Übersetzungen Für die internationale Tschaikowsky-Forschung stellt die sprachliche Barriere eine große Herausforderung dar. Die Tschaikowsky- Gesellschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, einer deutschen Leserschaft wichtige russische Texte verfügbar zu machen. Die Übersetzungen, die teils ehrenamtlich, teils mit Förderung der Gesellschaft erstellt werden, reichen von einer deutschen Neuausgabe von Tschaikowskys eigener Harmonielehre bis hin zu aktuellen Aufsätzen jüngerer russischer Musikwissenschaftler. Man findet hier schwer zugängliche ältere Librettoübertragungen der Opern Opričnik (Der Opritschnik) oder Čarodejka (Die Zauberin) ebenso wie wichtige Referenzarbeiten, etwa Boleslav Rabinovičs Studie Čajkovskij und das Volkslied oder Polina Vajdmans quellenkritische Untersuchung von Tschaikowskys Arbeitsweise. Nachdrucke und Übersetzungen von älterer Standardliteratur und Quellentexten Aktuelle russische Aufsätze in deutscher Übersetzung